Schamanisches Kartenlegen

Wie könnte man sich ganz eigene archaische Wahrsagekarten bauen? Die Idee: durch ein naturnahes, rituelles Vorgehen. Man könnte Papyrus verwenden. Die Blätter könnte man über ein Lagerfeuer spannen und nahe an die Hitze heranführen, so dass sich Formen auf der Oberfläche bilden, das Material aber nicht Feuer fängt. Die Formen auf dem Papyrus ergeben stets eine Figur, die vom Bewusstsein und auch vom Unterbewusstsein des Schamanen gedeutet wird. Die Summe aller Blätter ist die Summe aller Deutungen, und diese bildet eine geschlossene, vom Schamanen geschaffene Einheit und ist somit für das Beantworten von Fragen geeignet. Man geht davon aus, dass die Instinkte des Schamanen dafür sorgen, dass die Papierstücke richtig gesehen werden und dass sich ein weises Kartenorakel wie von selbst bildet. Natürlich muss der Papyrus dann auf Karten angebracht werden, damit auch andere Leute als der Schamane damit weissagen können.

25.10.10 20:57

Letzte Einträge: Kartenlegen mit Postkarten, Psychologisches Kartenlegen, Skat ist Trumpf, Karten zum Verspeisen, Rote und schwarze Karten

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL