Psychologisches Kartenlegen

Meist ist die Deutung und das Legen von Karten eine sehr mystische Angelegenheit. Religiöse Symbole auf Tarotkarten spielen eine Rolle, ebenso die altgriechische Philosophie oder fernöstliche Energielehren.
Eine sicherlich neue Erfindung sind Karten, die innere Regungen und Tatsachen nicht über eklektische Umwege erklären, sondern mithilfe der Psychologie.

Hier wird ein solches Kartenset vorgestellt:
Psycho-Kartenlegen

Eine Gemeinsamkeit hat dieses psychologische Tarot mit seiner traditionellen Variante. Beide beanspruchen, eine Welt darzustellen. Die Kartenpsychologie strebt einen Umriss aller innerpsychischen Vorgänge an. Das Tarot will ein Abbild des gesamten Universums offenbaren. Da die innere Psyche und das äußere Universum nur unterschiedliche Zustände der selben Sache sind, zumindest nach philosophischer Logik, liegen diese beiden gar nicht so weit auseinander. Verstärkt wird diese noch von der Theorie, dass z.B. Tarotkarten die Archetypen des berühmten Psychologen C.G. Jung darstellen.

13.10.10 20:01

Letzte Einträge: Kartenlegen mit Postkarten, Skat ist Trumpf, Schamanisches Kartenlegen, Karten zum Verspeisen, Rote und schwarze Karten

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL